Konzept Kellergeschoss

Das Kellergeschoss ist über die Treppe oder den Aufzug erreichbar.
Mit einer max. Raumhöhe von 2,10m wird es hauptsächlich für Abstell- und Lagerräume genutzt.
Im gesamten Kellergeschoss ist die Decke als preußische Kappendecke konstruiert. Durch die kurzen Spannweiten sind die Räume sehr klein. In größeren Räumen sind für die Auflage der Deckenkonstruktion Bögen mit einer Durchgangshöhe von 1,85m eingebaut. Diese sind in einigen Räumen teilweise abgetragen, so dass die Stahlträger sichtbar sind. In diesen Räumen beträgt die Durchgangshöhe 1,95m.
Die Raumanordnung erfolgt entlang eines Flures wie in den oberen Geschossen. Am südlichen Ende sorgt ein Fenster für die Belichtung mit Tageslicht. Alle Räume werden durch Fenster natürlich belichtet.
Der südliche Teil des Kellers ist auch für die Gäste zugänglich, da sich im westlichen Erkerbau der hauseigene Weinkeller mit Verkostung befindet. Dieser Teil des Geschosses sticht durch eine auffällige Bauweise mit drei Bögen im Eingangsbereich hervor und befindet sich direkt beim Treppenaufgang und dem Gästeaufzug.
Im südlichen Abschnitt befinden sich zusätzlich ein Serverraum, das Stuhllager, zwei Abstellräume und der Wäscheraum mit Wasch- und Trockenmöglichkeiten.
Die Personaltoilette und zwei getrennte Umkleideräume liegen direkt gegenüber vom Treppenaufgang. So sind die Räume auf schnellem Wege zu erreichen.
Der nördliche Geschossabschnitt ist für das Personal vorgesehen.
Hier befinden sich die Lager- und Kühlräume. über den Küchenaufzug im Flur können die Waren schnell in die Küche im Erdgeschoss transportiert werden. Der Küchenaufzug ist im Kellergeschoss von zwei Seiten begehbar.
So kann der Müll aus den oberen Geschossen direkt in den dazu vorgesehenen Raum gebracht werden, ohne durch die Lagerräume zu laufen.
An der nördlichen Schmalseite des Gebäudes befindet sich der Kellereingang. Dieser wird zur Belieferung und als Seitenausgang genutzt. Daneben liegt der Hausanschlussraum, in dem die Fernheizungsleitungen zur Weiterverteilung ankommen. Eine Gastherme sorgt hier für die Warmwasserbereitstellung im gesamten Hotel.
Der Personal- und Pausenraum befindet sich gegenüber vom Lagerraum und liegt 7cm tiefer als die restlichen Räume des Kellergeschosses. So ergibt sich eine Raumhöhe von knapp 2,20m für diesen Bereich. Im Pausenraum sind Sitzmöglichkeiten und eine kleine Teeküche untergebracht. Zusätzlich ist noch ein Abstellraum daneben angeordnet.

Umbauplan Kellergeschoss
Umbauplan Kellergeschoss

Grundriss Kellergeschoss
Grundriss Kellergeschoss
Die Diplomarbeit ist aus dem Jahr 2005. Das Objekt wurde im Frühjahr 2009 verkauft.
Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen bei mir oder im Amt Roebel ab.
Ich übernehme keinerlei Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.